Lena Belkina - Mezzosopran

die Mezzosopranistin wurde in Taschkent (Usbekistan) geboren und übersiedelte 1989 mit ihrer Familie in die Ukraine. 2003 Musikschulabschluss mit Auszeichnung und Aufnahme an die Nationale R.M.Glier-Musikhochschule in Kiew, wo sie bis 2006 Gesang studierte. Während des Studiums Teilnahme an mehreren nationalen Gesangswettbewerben, Gewinnerin des Internationalen Gesangswettbewerbs für Jugendliche. Seit 2006 Studentin an der Nationalen Tschaikowski-Musikakademie in Kiew, neben dem Studium auch aktive Beteiligung an Studentenaufführungen des Opernstudios der Akademie. 2008 war sie die Erste Preisträgerin beim Borys Romanovich Hmyria-Wettbewerb in Kiew. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Dido in Purcells „Dido und Aeneas“, Cherubino („Le nozze di Figaro“), Siebel in Gounods „Faust“ und Pauline in Tschaikowskis „Pique Dame“. Seit Beginn der Spielzeit 2009/10 ist Lena Belkina als Elevin im Solistenensemble der Oper Leipzig engagiert. Sie singt in dieser Spielzeit den dritten Knaben in Mozarts „Zauberflöte“ und studiert Partien wie Mercédès („Carmen“), Hänsel („Hänsel und Gretel“) und Zaida („Il turco in Italia“). Im Rahmen der Oper Leipzig gestaltet sie auch Konzerte und Liederabende. Bei den Salzburger Festspielen 2010 wird sie am Young Singers Project teilnehmen.


zurück zur Auswahl